PRAXISFELD, so scharf wie Chili - 25-jähriges Firmenjubiläum

25 Jahre PRAXISFELD

Wie eine Organisationsberatung sich selbst entwickelt

Firmenjubiläum - Ein Vierteljahrhundert ist geschafft

Remscheid, 23.11.2017 - Was passiert, wenn ein Erziehungswissenschaftler, ein Wirtschaftswissenschaftler und ein Sportwissenschaftler zusammen ein Unternehmen gründen? Diese Zusammensetzung lässt ein Ergebnis erwarten, das körperlich fordernd, wirtschaftlich rentabel und dabei auch noch pädagogisch wertvoll ist – die Firma PRAXISFELD als Anbieter von Teamworkshops mit erlebnispädagogischen und Outdoor-Methoden war geboren. Dieses Angebot war vor 25 Jahren nicht nur neuartig, sondern auch überaus erfolgreich, so dass sich PRAXISFELD schnell einen Namen – auch über das Bergische Land hinaus – machen konnte.

Scheinbar ein gutes Konzept – also machen wir das jetzt die nächsten 25 Jahre? Ganz so einfach machte es sich Holger Schlichting, Geschäftsführer und Gründungsmitglied, nicht: „Sich von alten Dingen zu trennen tut zwar manchmal weh, doch nur so kann Weiterentwicklung und das Fortbestehen von Unternehmen gesichert werden – auch bei PRAXISFELD“. Und so wurde der erlebnispädagogische Bereich schleichend vom heutigen Kerngeschäft, der systemischen Organisationsberatung, abgelöst. Komplett wurde der Wandel  mit der Abgabe der Teamevents an das Schwesterunternehmen schnurstracks

Dann machen wir mal ein bisschen systemische Organisationsberatung! Vom Outdooranbieter zur systemischen Organisationsberatung zu werden, dauert seine Zeit. Durch zahlreiche Weiterbildungen, Beratungsprozesse und nicht zuletzt durch die eigene Weiterentwicklung baute PRAXISFELD das Know-how auf, welches es jetzt seit vielen Jahren zu einem kompetenten und gefragten Partner für systemische Organisationsberatung macht. „Nur wer Veränderungsprozesse im Unternehmen selbst erlebt und durchgestanden hat, kann auch überzeugende Beratungsarbeit leisten“, ist Schlichting sich sicher. Als ein zentrales und sehr wirkungsvolles Element sieht er zudem die organisationale Herangehensweise an Businessprobleme, die weiter greift als personale Ansätze: „Wir bringen Organisationen mit sich selbst ins Gespräch.“

Und was hat der TÜV damit zu tun? Seit 2010 gibt PRAXISFELD sein Wissen regelmäßig in einer eigenen Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung weiter – praxisorientiert und seit 2015 mit TÜV Rheinland Personenzertifizierung. Mit der Weiterbildung werden nicht nur Berater, sondern auch Führungskräfte angesprochen, die ihre Perspektive erweitern möchten. „Wir erhalten viel Lob und positives Feedback von unseren Teilnehmern, das bestärkt uns darin, auf dem richtigen Weg zu sein“, freut sich Sabine Kröhn, Leiterin für die Weiterbildung. 

Da kann man schon mal die Korken knallen lassen. Neben einer internen Feier hat PRAXISFELD auch eine Jubiläumsausgabe der Zukunftstagung Expertenforum durchgeführt und in diesem Rahmen gemeinsam mit Kunden den Geburtstag gewürdigt. Mit dabei waren die hochkarätigen Keynote Speaker Prof. Dr. Dirk Baecker und Jörg Heynkes, die mit ihren Vorträgen die Teilnehmer auf die nächste Gesellschaft und die Folgen der Digitalisierung vorbereiteten. In Workshops konnten die Teilnehmer das Wissen und Beratungsverständnis von PRAXISFELD anzapfen und neue Impulse mit in den Arbeitsalltag nehmen. Und ganz nach PRAXISFELD-Art gab es nicht nur theoretischen Input, sondern auch interaktive Elemente. 

Zufriedene Kunden sind schon mal gut. Und was sagen die Mitarbeiter? Die haben PRAXISFELD gleich zweimal zum Great Place to Work® ernannt: PRAXISFELD gehört zu den „Besten Arbeitgebern NRW 2017“ und zu den „Besten Arbeitgebern Consulting 2017“. Also auf in die nächsten 25 Jahre. 

Die PRAXISFELD-Geschichte im Überblick.