Weiterbildung für die Aufstellungsarbeit Management Constellations im Bereich Organisationsentwicklung

Management Constellations

Weiterbildung zur Aufstellungsarbeit im Kontext von Organisationsentwicklung

Teilnehmerzahl
6 bis 12 Teilnehmer*innen
Zeitrahmen
6 Präsenztage (drei 2-tägige Module) und 12 Online-Module, Beginn im Januar 2022
Kosten
2.900,- Euro zzgl. MwSt., inkl. Mittagessen und Kaffeepausen
Zielgruppe  
Führungskräfte, Berater*innen, Organisationsentwickler*innen
Die Präsenztermine finden im Seminarzentrum ZEIT:RAUM, Karlstr. 2, 42897 Remscheid statt. Referenten der Weiterbildung: Georg Senoner und Brigitte Mauel

Die systemische Darstellung der inneren Bilder​ - von der Analyse und Diagnose zur Veränderung​

In komplexen Entscheidungssituationen gehen Gedanken und Diskussionen oft hin und her, ohne dass man das Gefühl hat, den Überblick zu bekommen. Zudem ist gerade in Unternehmen Zeit ein knappes Gut.​ Was wäre, wenn es eine Methode gäbe, die Geschwindigkeit mit höherer Entscheidungssicherheit verbindet?​ In festgefahrenen Situationen helfen Körperwahrnehmung, Handlung, Raum, Intuition und Emotion neben der Kognition, neue Perspektiven einzuführen und wieder ins Tun zu kommen. Und genau hier setzt die Methode Management Constellations an.​

Entwickelt wurde die Aufstellungsmethode Management Constellations speziell für die Arbeit mit Organisationen und Business Coachings. Die Aufstellungen machen die entscheidungsleitenden und kollektiven mentalen Modelle der Organisation sicht- und besprechbar. ​Unbewusste Muster und implizites Wissen werden aktiviert. So können Entscheidungsalternativen überprüft werden, um gemeinsam abgestimmt zu handeln.​ In dieser Weiterbildung lernen Sie die systemischen und neurowissenschaftlichen Hintergründe und vor allem die praktische Anwendung der Methode.​ 

Die Methode Management Constellations ist in vielen Kontexten einsetzbar: von öffentlichen Einrichtung, über mittelständische Betriebe bis zum Konzern, von der Kurz-Intervention im kleinen Führungsteam bis zum mehrstündigen Großgruppen-Prozess.

Die Module

Die Fortbildung verbindet die Präsenztermine mit ergänzendem E-Learning. Zur Vorbereitung auf die Präsenzveranstaltungen erhalten ​die Teilnehmer*innen detaillierte Unterlagen und 12 Online-Unterrichtseinheiten zum Selbststudium. ​Nach jedem Präsenz-Modul sind die Teilnehmer*innen eingeladen, zu Hause Übungen zu machen und die Erfahrungen in einem Forum mit den Kolleg*innen und Trainer*innen zu teilen. ​Die Lerninhalte jedes Moduls können unmittelbar in die berufliche Praxis integriert werden. An sechs Seminartagen wird die Anwendung der Methode an konkreten Fällen von den Trainer*innen demonstriert und von den Teilnehmer*innen geübt.

Modul 1: Viel selber machen - 20./21.01.2022

  • Die theoretischen Grundlagen​
  • Die 6 Phasen des Prozesses​
  • Modelle zur Problemlösung​
  • Veränderungsprozesse 

Modul 2: Üben, üben, üben - 17./18.03.20222

  • Entscheidungsprozesse​
  • Wichtige Konzepte der Systemtheorie​
  • Führung von Gruppen​
  • Rolle und Haltung der​ anleitenden Berater*innen

Modul 3: Praktisches Anwenden - 09./10.06.2022

  • Verhandlungen und Konfliktbearbeitung​
  • Entwicklung von Strategien ​
  • Kommunikation​
  • Darstellung von Theorien 

Die Inhalte im Detail

Folgende Themen sind inhaltlicher Bestandteil der Weiterbildung:

  1. Die theoretischen Grundlagen - Die zwei Systeme des Geistes (nach Kahneman) - Mentale Landkarten -​ Emotionale Intelligenz und Homöostase - Systemisches Denken ​
  2. Die sechs Phasen des Prozesses - Resonanz mit den Kunden erzeugen - Das Thema mit einem systemischen Interview erkunden - Die wesentliche Frage formulieren -​ Das systemische Modell konstruieren - Darstellung der mentalen Karten und Simulation einer Entwicklung -​ Die Erfahrung der Aufstellung in Aktionspläne übertragen ​
  3. Modelle zur Problemlösung - Die Struktur des Problems - Zieldefinition und Priorisierung​
  4. Veränderungsprozesse - Die vier Räume des Wandels - Soziogramme ​
  5. Entscheidungsprozesse - das Tetralemma -​ soziokratische Entscheidungen ​
  6. Wichtige Konzepte der Systemtheorie - Strukturelle Kopplung - psychische - biologische - soziale Systeme - andere Konzepte
  7. Führung von Gruppen - das TCI-Modell - Leadership als Funktion des System​
  8. Die Rolle und Haltung der Berater*innen, die die Aufstellung anleiten - Die Metapher des Regisseurs - Das Konzept der Ko-kreation
  9. Verhandlungen und Konfliktbearbeitung - Die Eskalationsstufen nach Friedrich Glasl - Ängste und Alternativen als Elemente
  10. Entwicklung von Strategien - Den Dreh- und Angelpunkt finden - das Epidavros-Modell - Die SWOT Analyse
  11. Kommunikation - die 4 Seiten der Botschaft (nach Schulz von Thun) - Luhmanns Kommunikationstheorie
  12. Management Constellations als Instrument in der Weiterbildung - Szenische Darstellung von Theorien -​ Simulation von Theorien in Situationen der Alltagspraxis​

Didaktik

Wir legen Wert darauf, dass die Teilnehmer*innen die Methode flexibel in ihre Arbeit integrieren können. ​Deshalb ist es uns wichtig, dass Sie nicht nur die Technik erlernen, sondern die dahinterliegenden Theorien verstehen.​

Die Methode Management Constellations greift auf eine Vielzahl systemischer Interventionen zurück, welche auch getrennt eingesetzt werden können.​ Den praktischen Übungen, sowohl alleine, als auch in Gruppen und unter Supervision, wird viel Raum gegeben. Wir ermutigen die Teilnehmer*innen einzelne Interventionen sofort auszuprobieren. ​ ​

Eine Umfrage unter Absolventen unserer Fortbildungen hat ergeben, ​dass über 50% Systemaufstellungen regelmäßig einsetzen und ​ weitere 40% einzelne Techniken verwenden.​ Wir verstehen Lernen als einen sozialen Prozess und fördern den Austausch unter den Lernenden sowohl im Internet-Forum als auch bei den Präsenzmodulen.​ Die Lerninhalte sind in unserem Buch „Management Macht Sinn“ (Carl-Auer Verlag 2010), in unseren Online-Lernmodulen und in unserem Praxis-Handbuch verfügbar.​ 

Weitere Informationen und Kontakt

Die Präsenztermine der Weiterbildung finden statt im Seminarzentrum ZEIT:RAUM in der Karlstr. 2 in 42897 Remscheid: www.zeitraum.rs

Bei Fragen zur Weiterbildung und zur Anmeldung kontaktieren Sie uns gerne über +49 2191 46455-0 oder team [at] praxisfeld.de

Die Weiterbildung umfasst drei Präsensmodule, zwölf E-Learning-Einheiten zum Selbststudium sowie einen Zugang zur Online-Akademie und Forum zum Austausch und für die Lernmaterialien. 


Referenten

Georg Senoner​
Georg Senoner, 1953 in Bozen geboren, hat in Mailand Betriebswirtschaftslehre studiert. Zwanzig Jahre war er Geschäftsführer des Familienunternehmens Sevi AG. ​ Seit 1998 widmet er sich der Organisationsentwicklung und Strategieentwicklung sowie dem Coaching von Führungskräften. Seit 2000 befasst er sich mit Systemaufstellungen. ​ In Zusammenarbeit mit Claude Rosselet und Henriette Lingg hat er unter dem Namen Management Constellations diese Methode für die Anwendung in Unternehmen und in Organisationen adaptiert und mit anderen systemischen Ansätzen verknüpft. ​ Seit 2005 lehrt er Management Constellations in Italien, mehreren Europäischen Ländern und Lateinamerika.  

Brigitte Mauel
Brigitte Mauel, 1958 in Köln geboren, hat in Germersheim (Universität Mainz) Angewandte Sprachwissenschaften studiert. Sie lebt seit 1981 in Florenz, wo sie lange Jahre als Übersetzerin/Dolmetscherin und Lehrerin für Deutsch und Italienisch in privaten und öffentlichen Organisationen tätig war. 2007/8 absolvierte sie eine Ausbildung zum Corporate Coach, 2009 wurde sie Mitglied von ICF (International Coaching Federation). Wenige Jahre später lernte sie Georg Senoner kennen und mit ihm die Management Constellations. ​ Seit fünf Jahren unterrichtet sie mit ihm die Methode in Italien und in Deutschland. Sie ist PCC – Professional Certified Coach (ICF).