Vorstellung des Workshops "Eine Organisation berät sich selbst"

Eine Organisation berät sich selbst

Mailing vom 04.07.2017

Hierarchie- und bereichsübergreifendes Konzept eines Zukunftskatalysators

Ein Blick zurück ins Jahr 2004: Einem Werk droht die Schließung, ein Drittel der Arbeitsplätze müssen abgebaut werden. Und heute, im Jahr 2017? Das gleiche Werk ist global wettbewerbsfähig und produziert innovative Produkte.

Ingo Ortmann hat diesen Umbau als Betriebsleiter hautnah miterlebt und mitgestaltet. Er berichtet, gemeinsam mit Michael Peine, damaliger interner Organisationsberater, im vierten Workshop beim Expertenforum aus seinen Erfahrungen, wie das Werk über Jahre neue Gestalt angenommen hat.

Eine Organisation berät sich selbst

Der tiefe Einschnitt nach der Entlassungswelle brauchte einen neuen Aufbruch, neue Arbeitsformen und viel Vertrauensarbeit. Ein umfassendes OrganisationsEntwicklungsProjekt mit einem partizipativen Ansatz wurde initiiert und konsequent weiterentwickelt. Heute ist dieser Ansatz das "Wundermittel", mit dem anspruchsvolle Businessziele erreicht werden.

Dazu wurde das Verständnis von Führung, Zusammenarbeit, Problemlösungskompetenz und Kommunikation neu gedacht. Radikal hat man Betroffene zu Mitgestaltern gemacht und sie eingeladen und aufgefordert, mitzudenken und mitzuwirken.

Bis heute treffen sich monatlich repräsentative Gruppen von Mitarbeitern aus allen Funktionsbereichen und Hierarchieebenen zu eintägigen Arbeitstreffen. Sie diskutieren, wie Geschäftsziele erreicht und Hindernisse aus dem Weg geräumt werden können. Es entsteht starkes gegenseitiges Vertrauen, so dass auch brisante Themen besprochen werden können. Die jeweilige Betriebsleitung erhält so eine fundierte Basis, um richtige und ausgewogene Entscheidungen zu treffen.

Das Ergebnis ist ein zukunftsfähiger Standort, wo die Mitarbeiter mit Freude ihr Tagesgeschäft erledigen. Externe Unternehmensberatungen sind überflüssig geworden. Stattdessen hat das Werk gelernt, sich selbst zu beobachten, zu reflektieren und zu beraten.

“Unsichtbare und unbesprechbare latente Themen, die den Zielfluss bisher blockierten, kommen schneller auf den Tisch und können damit bearbeitet werden. Das ist nicht immer einfach, aber immer lohnenswert.“ (Ingo Ortmann)

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Viele Grüße
Sabine Kröhn und das PRAXISFELD Team

Das war das Expertenforum 2017: