Gemeinsame Strategien für Zukunftsfähigkeit und Innovation
Auf dem Weg dorthin begleiten wir unsere Kunden erfolgreich seit mehr als 25 Jahren. Radikale Kundenorientierung und mehr Selbststeuerung der Organisation sind dabei zwei wichtige Aspekte. 
mehr…

Praxisfeld als parteiloser Partner für Strategiemeetings im Führungsteam
Angebot

Workshops und Strategiemeetings

Teilnehmerzahl
2 bis 16 (je nach Format auch mehr)
Zeitdauer
1 bis 2 Tage
Zielgruppe
Führungsteams, Leitungsteams, Steuerungsgruppen
Aufgabenstellungen, die ein gemeinsames Commitment, Energieaufbau und eine kurz- bis mittelfristig umsetzbare Lösung zum Ziel haben.

Gemeinsam denken, planen und entscheiden

Führungsteams, Bereiche, Abteilungen und Projektleitungsteams brauchen regelmäßige Standortbestimmungen und gemeinsam getragene Entscheidungen. Dafür ist ein Blick von Außen sowie ein allparteilicher Moderator hilfreich. Die Anlässe sind vielfältig. 

Beispielsweise:

  • Ein neuer Standort ist dazu gekommen und die unterschiedlichen Arbeitsweisen müssen synchronisiert werden.
  • Die beiden Prokuristen und der Geschäftsführer können sich nicht über die Aufteilung ihrer Aufgabengebiete einigen.
  • Es werden gute Ideen gebraucht, wie der Vertrieb gesteigert werden kann.
  • Das Selbstverständnis und die Arbeitsschwerpunkte der Marketingabteilung sollen verändert werden.
  • Ein zusätzliches Projekt muss umgesetzt und mit dem Alltag synchronisiert werden. 

Wichtig ist uns nach einem telefonischen Kennenlerngespräch und der Entscheidung zum Auftrag der persönliche Kontakt vor dem Workshop. Moderator und Auftraggeber müssen genügend Zeit haben, um sich die Vorgeschichte zu vergegenwärtigen, die Ziele festzulegen und die etwaigen Risiken durchzusprechen.

Wir arbeiten hier mit dem „Collective Sensemaking-Ansatz". Dieser setzt eine hohe Bereitschaft zur Beteiligung der Gruppe und eine starke Präsenz der Führungskraft voraus. Die Stärke der Methode liegt in der Nutzung vielfältiger Perspektiven und einer klaren Struktur.

Der Ablauf folgt dem Muster:
1. Was ist der Auslöser für den Workshop?
2. Wie sind wir da hin gekommen, wo wir heute sind?
3. Welche Entscheidungen sind schon getroffen, was können wir persönlich beeinflussen und wo brauchen wir andere?
4. Welche neuen Erkenntnisse gewinnen wir, wenn wir die unterschiedlichen Sichtweisen zusammentragen?
5. Welche Schritte und Maßnahmen wollen wir daraus ableiten?
6. Was müssen wir dafür verändern, weglassen, lernen, usw.?
7. Gemeinsame Entscheidung für eine Erweiterung des bisherigen Handelns.

Und beim Handeln selbst, also bei der Umsetzung begleiten wir Sie dann gerne weiter, wenn sich Bedarf ergibt. Oft reicht aber auch das echte Commitment aus dem gemeinsamen Workshop als Grundlage für eine Umsetzung.