Die Überzeugungen, die unser Handeln in der Beratungsarbeit leiten

Unsere Überzeugungen


Unsere Gesellschaft und ihre Organisationen suchen angesichts der durch Digitalisierung entstehenden Chancen und Gefahren nach neuen Formen des Organisierens, Zusammenarbeitens und Entscheidens. Dabei unterstützen wir mit unserer Beratung und lassen uns von folgenden Überzeugungen leiten:

Nicht trennen, was zusammengehört
Am schnellsten und wirksamsten erreicht man Unternehmensziele, wenn man Sach-, Zeit- und Sozialthemen parallel bearbeitet. Eigentlich kann es anders gar nicht funktionieren. In dynamischer Balance verzahnen wir die folgenden Grundfragen:

  1. Was sind die Wertbeiträge der Organisation, für die Kunden und Stakeholder bereit sind zu bezahlen? (Strategie mit Mission und Geschäftsmodellen)
  2. Welche Prozesse, Strukturen, Ressourcen und Steuerungsinstrumente sind dafür notwendig und wofür setzten wir wie viel Zeit ein? (Organisationsdesign)
  3. Wie sieht bei uns die Führungspraxis aus und wie funktioniert die Zusammenarbeit? (Kultur) 

Ausrichtung an einer gemeinsamen Strategie
Jede Organisation hat einen Daseinszweck, sonst würde sie nicht existieren. Jede Organisation neigt aber auch dazu, diesen aus den Augen zu verlieren und sich um sich selbst zu drehen. Die Strategie einer Organisation reflektiert ihren Daseinszweck. Sie basiert auf einem geteilten Verständnis der Probleme der Kunden und deren Lösung.
Gemeinsam mit unseren Kunden überdenken und erneuern wir die Strategie und leiten die Folgeentscheidungen ab. Daran orientiert laufen alle in die richtige Richtung und entfalten eine ungeahnte Dynamik.

Von der Führung gesetzter Rahmen für dezentrale Entscheidungen
Oben denken – unten handeln reicht aufgrund schneller und komplexer Märkte heute nicht mehr aus. Passende und schnelle Entscheidungen werden dezentral in Teams und Abteilungen getroffen, wenn allen die Ausrichtung klar ist. Unsere Arbeit fördert die rahmensetzende Führung und die Verantwortungsübernahme in der Organisation.

Muster erkennen statt Schuldige zu suchen
Die Frage, warum die Mitarbeiter sind wie sie sind, kann man nicht trennen von den Bedingungen, die die Organisation selbst für sie schafft. Organisationale Muster und Erwartungen, die früher sinnvoll schienen, sind heute oft dysfunktional. Wir klären diese Konflikte und finden mit Ihnen Wege der Weiterentwicklung, ohne nach Schuldigen zu suchen. Dieser Blick auf die Organisation (statt auf die einzelnen Personen) führt auch zur Bezeichnung "Organisationale Beratung".

Gemeinsame Reflexion für agile Selbststeuerung
Nichts ist effizienter als gut organisierte Selbststeuerung. Das erfordert sowohl die passenden Tools und Methoden als auch die Etablierung einer dazu passenden Reflexionskultur. Neben der Lösung der akuten Probleme arbeiten wir parallel immer am Aufbau einer Organisation, die selbstgesteuert und agil Störungen wahrnimmt, reflektiert und dann reagiert.

Vernetzung organisieren, Silos auflösen
Jede Organisation bleibt hinter ihren Möglichkeiten, wenn Zusammenarbeit und Erfolgskennzahlen an der Abteilungsgrenze enden. Unsere Arbeit zielt auf die Vernetzung zwischen Bereichen und Teams und über alle Ebenen hinweg.

Optimierung und Innovation
Wir glauben, dass die Zukunft vor allem in der Fähigkeit liegt, Balancen zu finden zwischen stabil und agil, zwischen alt und neu, zwischen Hierarchie und Selbstbestimmung und zwischen Optimieren und Innovieren. Unsere Arbeit betrachtet immer beide Seiten.